Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

55.1%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

„Ein Prozent“-Wahlreform-Petition zeichnen!

2019 ist ein Super-Wahljahr. Und wir wollen diese Möglichkeit nutzen, um eine breite Kampagne zu starten – für mehr Volkssouveränität und gegen das Meinungsmonopol der Altparteien. Um auf unsere Ziele aufmerksam zu machen, haben wir eine Petition für eine Wahlrechtsreform gestartet. Hier können Sie zeichnen!

Je mehr Aufmerksamkeit desto besser!

Auch wenn Petitionen in der Vergangenheit nicht zu einer nachhaltigen Veränderung beigetragen haben, sind sie ein gutes Mittel, um Aufmerksamkeit zu generieren. Doch dafür brauchen wir Ihre Hilfe: Teilen Sie die Petition, weisen Sie Freunde und Bekannte auf unsere Initiative hin und tragen Sie sich unter wahlbeobachtung.de als Wahlbeobachter ein!

Am 26. Mai wollen wir den ersten Coup landen. Zum ersten Mal seit 1989 wollen wir in Dresden und Cottbus eine flächendeckende Wahlbeobachtung auf die Beine stellen. Wir wollen so viele Freiwillige wie möglich aktivieren, am Wahltag die Auszählungen zu beobachten und damit für einen sauberen Ablauf der Wahlen zu sorgen!

Alle Informationen rund um das Thema Wahlbeobachtung gibt es auf unserer Sonderseite wahlbeobachtung.de.

Unsere Forderungen

Leider kommt es auch heute immer wieder zu Unregelmäßigkeiten oder bewussten Fälschungsversuchen. Das deutsche Wahlgesetz lässt hier allen Akteuren zu viel Spielraum. Eine Reform kann das ändern. Wir fordern unter anderem:

  • Keine Doppelwahl bei EUWahlen
  • Deutliche Verkündigung der Wahlergebnisse im Wahllokal
  • Versiegelte Urnen
  • Ausweispflicht für Wähler
  • Durchsetzung der Öffentlichkeit der Wahl
  • VorabVeröffentlichung aller Wahl und Auszähllokale
  • PermanentStifte statt Bleistifte
  • Fälschungssicheres Briefwahlsystem
  • Einheitliche Regelungen zur Wahlwerbung
  • Schutz der Bürgerrechte

Wenn Sie diese Forderungen unterstützen wollen, dann zeichnen Sie unsere Petition „Demokratie schützen – für ein transparenteres Wahlrecht“ auf change.org.

Noch wichtiger ist aber, dass Sie sich für den 26. Mai als Wahlbeobachter eintragen. Wir müssen die Volkssouveränität und unsere Demokratie schützen. Sie ist ein hohes Gut!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

10. April 2019

Wahlbeobachtung in Cottbus: Mitmachen!

03. April 2019

Dresden: Heimat schützen – Wahlbeobachter werden!

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.