Den Etablierten auf die Finger schauen!

Auch nach dem Superwahljahr 2019 lassen wir nicht nach!

Die umfassende Beobachtung und Dokumentation der Landtagswahlen in Bremen, Sachsen, Brandenburg und Thüringen, der Kommunalwahlen und der Wahl des Europäischen Parlaments am 26. Mai 2019 waren für unser Bürgernetzwerk „Ein Prozent“ wichtige Meilensteine. Doch auch 2020 geht es weiter. Für unsere Wahlbeobachtung ist der 23. Februar das zentrale Datum: Dann wählen die Hamburger eine neue Bürgerschaft.

Wir stehen mit Rat und Tat zur Seite, weisen in Kampagnen auf das demokratische Grundrecht einer transparenten Wahl hin und klären über Wahlbetrug auf.

Wir wollen mit Ihnen zusammen eine faire und möglichst fehlerfreie Wahl sicherstellen. Ihr monate- und jahrelanger Einsatz für eine politische Veränderung in diesem Land muss auch im Parlament ankommen und darf nicht durch Wahlbetrug oder Unstimmigkeiten verlorengehen.

Wahlbeobachter werden

Wählen Sie eine Region, in der Sie als Wahlbeobachter aktiv werden möchten.

Wählen Sie ein Wahllokal auf der Karte und tragen Sie sich bitte ein, damit wir Sie direkt informieren und die flächendeckende Beobachtung organisieren können.

Wahllokal

{{infoPanel.data.institution}}
{{infoPanel.data.address}}
Für dieses Wahllokal sind {{infoPanel.data.occupiedCount}} von {{infoPanel.data.observerCount}} Wahlbeobachter eingetragen.

Grün markierte Wahllokale sind noch unbesetzt, gelb makierte noch nicht vollständig besetzt und rot makierte Wahllokale besetzt.

Tragen Sie sich bitte ein, damit wir Sie direkt informieren und die flächendeckende Beobachtung organisieren können. (Mit * makierte Eingabefelder sind Pflichtfelder.)

Wahl in Bayern: 100% Briefwahl, 100% intransparent

Wahl in Bayern: 100% Briefwahl, 100% intransparent

Mitarbeiter der Stadt schreddern Stimmzettel. Ganze Straßenzüge ohne Unterlagen. Nur städtische Mitarbeiter als Auszähler. Bayern schafft neue Rechtsgrundlage. Keine Transparenz. Es ist der Albtraum aller Wahlbe...

Wahlkrimi in Hamburg: Was das für uns bedeutet

Wahlkrimi in Hamburg: Was das für uns bedeutet

Hamburg hat gewählt. Die AfD ist mit 5,3 Prozent knapp eingezogen. Unter dem Motto „Unser Angebot für Hamburg“ hat „Ein Prozent“ sich erneut für eine Wahlbeobachterkampagne stark gemacht. Trotzdem...

Wahlbeobachtung: Unser Angebot für Hamburg

Wahlbeobachtung: Unser Angebot für Hamburg

Auch dieses Jahr wird gewählt: Am 23. Februar stimmen die Bürger in Hamburg ab. Selbstverständlich ist an diesem Tag auch das „Ein Prozent“-Wahlbeobachterteam im Einsatz. Die wichtigsten Adressen, Infos und Sc...

Der Rundbrief der Bewegung

Helfen Sie mit

Die flächendeckende Wahlbeobachtung erfordert eine noch nie dagewesene finanzielle und organisatorische Kraftanstrengung. Wir haben ein fünfköpfiges Team zusammengestellt, Filmequipment gekauft und eigene Software entwickelt, um eine faire Wahl sicherzustellen. Helfen Sie mit, diese Kosten zu decken!

Logo EinProzent